BLOG

Warum sollten Sie Ihre Patienten an der digitalen Technologie teilhaben lassen?

/ Aktualisiert:

Dr. Jae-min Lee

Inhaber des Mirero Dental Office

Gründer des Mirero Institute

Als ich zum ersten Mal einen Intraoralscanner mitbrachte, wollte ich nur meine analogen Abformungen durch digitale Abformungen ersetzen und dann in der Lage sein, sie digital an mein Labor zu versenden. Als ich mich jedoch an das intraorale Scannen und die damit verbundenen Workflows gewöhnt hatte, erkannte ich, wie effizient es meine Arbeit machte. Alles ging schneller. Zudem sanken die Kosten, da ich die Zeit, die meine Mitarbeiter für die Bearbeitung der Abformungen aufwenden, sei es für den Versand oder die Lagerung, und natürlich die Zeit für die Anfertigung der Abformungen reduzieren konnte.

Vom Technikfreak zum Zahnarzt, der seine Patienten an der digitalen Technologie teilhaben lässt

Ich war schon immer ein Technikfreak. Ich bin immer auf der Suche nach dem Neuesten und Coolsten. Dies ist einer der Gründe, warum mich das intraorale Scannen ursprünglich angezogen hat. Je mehr ich die Technologie nutzte, desto mehr interessierte ich mich dafür.

Ich begann immer mehr Dental-Apps und CAD-CAM-Software zu verwenden, was sich nicht nur auf meine zahnärztliche Tätigkeit, sondern auch auf meine Karriere und meine Praxis maßgeblich ausgewirkt hat.

Bei der Digitalisierung ihrer Praxis denken viele Zahnärzte nicht daran, ihre Patienten bei der Nutzung der neuen Technologie einzubinden. Es kann daran liegen, dass sie glauben, die Patienten würden sich nicht dafür interessieren, wie die Prothese hergestellt wird, sondern nur dafür, dass sie ihre Funktion erfüllt.

Die digitale Ausrüstung mag Ihre Workflows und Ihre zahnärztliche Tätigkeit optimieren, aber für Ihre Patienten hat sie keine Bedeutung, sofern Sie diese nicht einbinden.

Dabei war es gerade die Idee, meine Patienten in die Nutzung der Technologie einzubinden, die meine Praxis und zahnärztliche Tätigkeit wirklich revolutioniert hat.

Patienten sind von dem, was sie auf dem tragbaren Bildschirm sehen, geradezu fasziniert

Das meine ich damit, dass ich sie an der Technologie teilhaben lasse. Der Intraoralscanner, den ich jetzt verwende, hat zum Beispiel einen tragbaren Bildschirm, der meine Patienten geradezu fasziniert, wenn sie auf dem Behandlungsstuhl sitzen. Sie berühren den Bildschirm, der einem iPad ähnelt, und bewegen ihre Scans, um sie aus jedem Blickwinkel zu betrachten. Sie sehen genau zu, wenn ich scanne. Sie sind so eingebunden.

Durch die Verwendung einer Behandlungssimulation oder der Smile Design App, werden die Patienten noch mehr einbezogen.

Ich hatte beispielsweise vor kurzem eine Situation, in der eine Patientin dank des Intraoralscanners erkannte, dass die Wurzel ihres Frontzahns aufgrund einer starken Zahnfleischrezessionen freigelegt war. Wahrscheinlich war es das erste Mal in ihrem Leben, dass sie so etwas sah.

«Die Bilder und Daten, die der Intraoralscanner liefert, haben den Patienten wirklich geholfen, jede Entscheidung und jeden Schritt meiner vorgeschlagenen Behandlung zu verstehen. Es wurde ein Lehrmittel. Die Patienten beginnen zu verstehen, warum sie eine bestimmte Behandlung wirklich benötigen.»

Neugestaltung meiner Praxis

Dr. Jae-Min Lee in seiner Praxis

Wenn man Patienten zeigen kann, was mit digitaler Technik möglich ist, sind sie begeistert. Das ist die wahre Kraft der digitalen Technologie. Denn, wie bereits erwähnt, ist es Ihren Patienten egal, ob ihre Prothese mit einem digitalen oder analogen Workflow hergestellt wurde. Für sie zählt die Erfahrung.

Nachdem ich das erkannt hatte, habe ich meine neue Praxis um dieses Konzept herum neugestaltet.

Ich habe nun einen Hauptcomputer, der mit meinem drahtlosen Intraoralscanner verbunden ist. Ich habe sieben Stühle in einem offenen Behandlungsraum, die jeweils mit einem großen Bildschirm ausgestattet sind. Ich kann mich mit dem drahtlosen Scanner frei von Station zu Station bewegen. Durch die kabellose Verbindung sieht der Operationssaal auch viel ordentlicher aus.

Darüber hinaus habe ich, wie bereits erwähnt, einen IO-Scanner mit einem tragbaren Bildschirm, den ich bewegen kann. Mit diesem Scanner kann ich unmittelbar Behandlungen simulieren, Patienten zeigen, wie sich ihr Gebiss im Laufe der Zeit verändert und alle anderen Funktionen nutzen. Die Möglichkeit, Patienten 3D-Bilder, statt 2D-Bildern oder Gipsmodellen zu zeigen, macht einen so großen Unterschied.

Jetzt ist es an der Zeit, auf digitale Technologien umsteigen

Falls Sie als Zahnarzt darüber nachdenken, auf digitale Technologien umsteigen, würde ich sagen, dass die Zeit dafür gekommen ist. Die Vorteile für Ihre Behandlungen sind gut dokumentiert und werden durch zahlreiche Studien belegt. Die Auswirkungen auf Ihr Geschäft und Ihre Karriere sind jedoch unermesslich.

Ihre Patienten werden stärker eingebunden und ihre Bereitschaft, Ihre Behandlungsvorschläge anzunehmen, steigt. Dank der digitalen Technologie erkennen diese, wo das Problem liegt, und verstehen, warum eine bestimmte Behandlung ausgewählt wird. Sie werden zudem mit ihren Freunden und ihrer Familie über Ihre Technologie sprechen und diese so bekannter machen.

Über Dr. Jae-min Lee

Dr. Jae-min Lee

Inhaber des Mirero Dental Office

Dr. Lee eröffnete das Mirero Dental Office im Jahr 2010. Seine Reise in die digitale Zahnheilkunde begann im Jahr 2015. Seitdem war er Referenten für 3Shape Korea, Referenten und beratender Zahnarzt für Osstem Implant und Dio Implant sowie beratender Zahnarzt für Straumann Implantat Korea. Er ist Direktor der United CAD/CAM User Community in Korea, Mitglied der Korean Academy of Prosthodontics, der Korean Academy of Esthetic Dentistry sowie der Korean Academy of Aligner Orthodontics.

Möchten Sie erfahren, wie Sie Patienten mit der 3Shape Smile Design App begeistern können?

;